Festchronik: Festzelt Rimsting 2023

Rückblick vom 1. Vorstand - 14.08.2023

Ein Trachtenverein hat heute noch immer seinen festen Platz in der Dorfgemeinschaft. Man kann ein Fest "treu dem guten, alten Brauch" feiern und dennoch den Zeitgeist nicht außer Acht lassen. Das ist uns wahrlich gelungen!

Man hat die Vorfreude auf dieses Fest nicht nur unter uns Trachtlerinnen und Trachtlern gespürt. Es wurde gemeinsam angepackt und man hat gesehen, wie das Gemeinschaftsgefühl enorm gestärkt wird. Alle, die mitgeholfen haben, dürfen mächtig stolz auf das "Festzelt dahoam 2023" sein. Eine baldige Einladung zu einem wunderschönen Helferfest folgt!

Es haben sich viele extrem engagiert - rund um das Fest - und einzelne hervorzuheben gestaltet sich schwierig. Aber die Einsatzbereitschaft und die an den Tag gelegte Leidenschaft der Aktiven bei diesem Fest, wird mir persönlich immer in Erinnerung bleiben. Ein riesiges, dickes Lob an diese Truppe! Da freut man sich als Vorstandschaft wirklich auf die nächsten Jahrzehnte im Verein.

Auch der Zuspruch seitens der Bevölkerung - nicht wenige waren an allen fünf Veranstaltungstagen im Zelt an der Nordstraße - war wirklich einmalig. Vergelt's Gott.

Der letzte Dank gilt dem Festausschuss. Es waren intensive Monate der Vorbereitungen, anregende Diskussionen und die Zusammenarbeit mit Euch war mir eine große Freude.

Am Ende bleibt mir zu sagen: Ich habe ein weinendes Auge dafür, dass das Festzelt so schnell vorbei ist, aber auch ein lachendes Auge, dass jede Veranstaltung für sich äußerst gelungen ist, wir unfallfrei waren (man bedenke nur die großen Schäden am Festzelt einen Tag nach dem Kesselfleischessen durch das schwere Unwetter) und mir persönlich schon jetzt die Erleichterung anzumerken ist.

 

1. Vorstand Matthias Feichtner

Trachtler feiern Jahrhundertfest vom 06.-10.07.2023

Die Aktiven Rimsting haben speziell für die 100-Jahr-Feier einen Jubiläumstanz selbst kreiert und aufgeführt.

Ein würdiges und großartiges Fest: Das Jubiläumsfest der Rimstinger Trachtler zum 100jährigen Bestehen ist anders nicht zu beschreiben. Fünf Tage lang – vom Bieranstich, über das Bier- und Weinfest, den Heimatabend, den Festsonntag bis hin zum abschließenden Tag der Betriebe und Vereine – war das Festzelt, das 2000 Besuchern Platz bot, immer voll besetzt. Von der ersten bis zur letzten Minute trafen sich hier Rimstinger, Trachtler aus der ganzen Region, Feriengäste und viele andere Besucher zum Feiern und gemütlichen Beisammensein. Es zog Jung und Alt an, es hatte für alle etwas zu bieten.

Los ging das große Fest offiziell zum Bieranstich. Aber schon in der Woche vorher zeichnete sich das Gelingen des Festes ab. Nicht nur das Wetter spielte bereits beim Aufbauen des großen Festzeltes mit. Auch das „gemeinsam Anpacken“ war außerordentlich. Trachten-Vorstand Matthias Feichtner war sehr dankbar: „Es waren nicht nur unsere eigenen Mitglieder, die zahlreich erschienen. Es waren die Mitglieder vieler Rimstinger Ortsvereine und weitere Rimstinger Bürger, die mit anpackten. Es waren fast 60 Helfer da, so dass an einem Tag das Zelt mit Kuchen-, Bar- und Küchenabteilung sowie mit dem Boden ausgestattet werden konnten“, schilderte Feichtner begeistert. Doch nicht nur an diesem Tag war das Fest ein Gemeinschaftswerk: Egal ob des hieß, Girlanden binden, Bar aufbauen, dekorieren, Toiletten aufstellen, Biergarten ausstatten, Technik installieren und noch so viel mehr, was es bei einem solchen Fest zu tun gibt – viele helfende Hände waren für das wunderbare Ergebnis zuständig.

So hieß es dann am Donnerstagabend vom Vorstand Feichtner, als es mit dem Bieranstich losgehen konnte: „Viel Schweiß und auch ein ganz kleines bisserl Blut sind geflossen als sich Rimstinger Frauen und Männer um die Vorbereitungen für das 100jährige Jubiläum unseres Vereins eingesetzt und verdient gemacht haben. 100 Jahre werden wir nur einmal, deshalb lasst es uns angehen und feiern.“ Mit vier Schlägen war es dann Schirmherr und Bürgermeister Andreas Fenzl, der im Beisein der Vereins- und Hofbräuhaus-Verantwortlichen das Bier zum Fließen brachte. Zum unterhaltsamen Gelingen des Abends trugen die Wildenwarter Blasmusik und die Preana Buam als Barmusik bei.

Ausgelassene Stimmung und Party bis in die frühen Morgenstunden dann beim Bier- und Weinfest am nächsten Abend. Das war nicht nur den Weißngroana und der Schladl Musi und dem Onkel Bazi Orchester zu verdanken. So sorgten die Aktiven dafür, dass der Weinnachschub im Zelt nicht ausging. Auch die an das Zelt angrenzende Bar und der Biergarten, für die die Aktiven verantwortlich zeichneten, war mit viel Liebe zum Detail ein Schmuckstück und lud zum Feiern ein.

Am Samstag wurde es beim Heimatabend dann traditionell. Sehr gelungen war die Aufteilung des Abends in einen „staaden Teil“, der mit einem „Vereinsratsch“ von Regina Wallner, die als Moderatorin unterhaltsam durch den Abend führte, Reden und Ehrungen begann. Im zweiten Teil hieß es dann „Auf geht´s“ mit Auftritten der Gaugruppe, des Festvereins und der Patenvereine. Im ersten Teil spielten die seit 20 Jahren bestehende Holzanger-Musi und die ebenfalls heimische Westenbach-Musi auf, für den Gesang sorgten die Rimstinger Sänger. Viel Interessantes, aber auch Amüsantes über die Geschichte des Vereins erfuhr man im Gespräch, das Regina Wallner mit den „Trachten-Urgesteine“ Schorsch Heindl, Konrad Feichtner und Alois Frank führte. Michael Hauser, Erster Gauvorstand vom Gauverband I, würdigte in seinem Grußwort die Zukunftsorientierung des Rimstinger Vereins. Auch die Patenvereine gratulierten. So meinte Vorstand Hans Riepertinger vom Patenverein „Ratzingerhöhe“ Greimharting „Eigentlich wollten wir ein lebendes Ferkel für eine zukünftige gemeinsame Brotzeit mitbringen, aber nachdem es uns entwischt war, haben wir uns dazu entschlossen, es wieder einzufangen und es zu veredeln. Deswegen bringen wir auf einem großen Brett einen Hunderter aus Handwürsten mitsamt einem Faß Bier.“ Ein weiteres Geschenk bestand aus einem Auftritt der Greimhartinger Goaßlschnalzer. Auch die Paten vom Trachtenverein D´Chiemseer Breitbrunn mit ihrem Vorstand Matthias Regauer kamen als Gratulanten. Ihr Geschenk bestand aus einem schneidigen Plattler-Auftritt der aktiven Buam. Eine besondere Ehrung erhielt an dem Abend Ehrenvorsitzenden Hans Pichler. So ist die Verleihung des Goldene Ehrenzeichens des Gauverbandes I selten und setzt viele ehrenamtliche Verdienste voraus. Pichler erhielt es aus den Händen der Gauvorständen Michael Hauser und Florian Niedermaier und durch Hans März, Vertreter des Gebietes Simssee. International wurde es an dem Abend auch noch. So überbrachten die ungarischen Trachten Vorstände aus der Partnergemeinde Sukoro, Edith Varga und Balynd Grüße, Glückwünsche und landestypische Geschenke aus der Partnergemeinde. Sie dankten für die Freundschaft zwischen den beiden Trachtenvereinen und den beiden Gemeinden und luden zu einem Gegenbesuch ein. Der zweite Teil wurde vom Festtanz der Aktiven und den vielen Aufführungen der Patenvereine und Gaugruppe geprägt.

Zum Höhepunkt kam es dann am Festsonntag: Prächtiges Wetter, gute Stimmung und hunderte Trachtler aus der ganzen Region waren gekommen. Zuerst versammelten sich die Trachtler, Ortsvereine und viele Besucher beim Festgottesdienst auf der Ludwigshöhe, dem „Hausberg der Trachtler“. Mit einem wunderschönen Blick über den Chiemsee lauschten die Gläubigen den Worten von Pfarrvikar Gottfried Grengel, vom Pfarrverband Westliches Chiemseeufer, stellvertretender Gauvorstand Alfred Gemacher vom Gauverband I, Vereinsvorstand Feichtner sowie Schirmherr und Bürgermeister Fenzl. Obwohl Pfarrer Grengel gleich zu Beginn meinte „Mach mas kurz, es is hoaß!“ – und sich auch die nachfolgenden Redner an diese „Regel“ hielten“, blieb den Besuchern der Gottesdienst als festlich und ergreifend in Erinnerung. Die musikalische Gestaltung der Feier übernahmen die Festmusikkapelle Wildenwart sowie die Rimstinger Sänger. Der Altar war in einem schön geschmückten großen Stadel aufgebaut, der von der Familie des Ehrenvorstands Hans Pichler senior zur Verfügung gestellt wurde.

Im Rahmen des Gottesdienstes weihte Pfarrer Grengel auch die neue und inzwischen dritten Fahne. Wie bei einer Fahnenweihe üblich, erklärt sich ein befreundeter Trachtenverein als Pate bereit. In diesem Fall war es der Nachbarsverein Breitbrunn. Vier neue und gestiftete Fahnenbänder wurden ebenfalls geweiht und anschließend an der neuen Fahne angebracht. Diese Bänder kamen von der Fahnenmutter Magdalena Baur, von Fahnenbraut Johanna Scholz, von Anneliese Kunsler für das Totenband und von Johanna Schneider für das Band des Patenvereins. Barbara Stöffl durfte als Rimstinger Patendirndl auch dem Patenverein "D'Chiemseer" Breitbrunn ein Patenband an ihre Fahne anheften.

Großzügig unterstützt wurde die neue Fahne von der Familie Johann Baur, die in Rimsting eine Gärtnerei führen. Die Familie war über 30 Jahre fester Bestandteil am Seefest. Auch wurde ihre Gärtnerei immer wieder für Blumenschmuck „geplündert“. Sowohl Söhne als auch die Enkel sind aktive Trachtler und Trachtlerinnen. In dem großen und prächtigen Festzug durchs Dorf, an dem viele Trachtenvereine, Ortsvereine, Musikkapellen und die Brauerei teilnahmen, wurde die Fahne von Fähnrich Michael Stöffl das erste Mal „gezeigt“. Nachdem der Festzug nach dem „schweißtreibenden“ Marsch im Festzelt angelangt war, hieß es bei Bier, Brotzeit und Festtänzen entspannen und feiern.

Einen krönenden Abschluss fand das Fest am Montagabend mit dem Kesselfleischessen am Tag der Betriebe und Vereine. Im voll besetzten Zelt ließen die Besucher das 100jährige zur Musik von der Gruppe Alpenbeat ausklingen.

Zusammenfassend resümierte nach schönen, aber auch anstrengenden Tagen das aktive Trachtendirndl Johanna Scholz: „Ein besonderer Dank gilt der Vorstandschaft mit Matthias Feichtner (1. Vorstand), Josef Lehner (2.Vorstand), Daniel Grimm (Kassier) und Maximilian Guggenbichler (Schriftführer) für die herausragende Arbeit während der Festzelt-Zeit. Wir Aktive sind sehr stolz, eine so junge und coole Vorstandschaft zu haben, die immer versucht, unsere Ideen umzusetzen".

 

Text: Anton Hötzelsberger, Yvonne Feichtner

Festabend - 09.07.2023

Blick ins Zelt beim Weinfest
Staader Teil am Festabend

Bier- & Weinfest - 07.07.2023

Blick ins Zelt beim Weinfest
Blick in die Bar beim Weinfest

Bieranstich - 06.07.2023

Anzapfen beim Bieranstich
Kindergruppe bei der Sternpolka

Festchronik ist fertiggestellt - 03.07.2023

v.li. 1. Vorplattler Florian Stöffl, 1. Vorstand Matthias Feichtner und Pressebeauftragte Johanna Scholz überreichen Bürgermeister und Schirmherren Andreas Fenzl (3. v.li.) das erste, druckfrische Exemplar der Festschrift.

Das Festzelt ist fast feritg - 30.06./01.07.2023

Viele helfende Hände machen es möglich, dass das Festzelt Gestalt annimmt. Die Bar wird von den Aktiven bis ins kleinste Detail geplant und ausgestaltet. Die Röckfrauen und Dirndl haben fleißig über Stunden Girlanden zur Dekoration gebunden. Währenddessen wurde der Boden verlegt, die Außenanlagen gestaltet, der Toilettenbereich errichtet, und noch vieles mehr. Die Vorfreude auf unser Fest ist an allen Seiten spürbar. Wir freuen uns narrisch drauf!

Das Zelt steht - 29.06.2023

55 fleißige Helfer und 2 Helferinnen haben am Donnerstag, den 29.06.2023, um 8:00 Uhr früh mit dem Aufstellen des Festzeltes begonnen. Unter der Leitung der beiden Zeltmeister wurde sowohl das Hauptzelt 29m x 45m, das Barzelt 16m x 25m und das Küchenzelt 10m x 25m aufgestellt. Es war eine wahre Freude wie hier angepackt wurde. Gratulation!

Der Feldaltarhaus wurde errichtet - 24.06.2023

Wir freuen uns schon auf die Feldmesse an dieser einmaligen Anhöhe.

Vielen Dank an Zimmerei Robert Burghardt für die tatkräftige Unterstützung.

Familie Pichler stellt ihren nagelneuen Stadl zuallererst dem Trachtenverein als Feldaltarhaus zur Verfügung. Vergelt's Gott dafür und allen, die die vergangenen Tage hier so tatkräftig angepackt haben.

Das Podest für den Feldaltar steht - 23.06.2023

Wir haben bereits den Unterbau für unseren Feldaltar an den Hängen der Ludwigshöhe aufgestellt. Der Blick ist einfach einmalig!

Festzeichen baseln - 13.06.2023

Viele Eltern und Geschwister aus der Kinder- & Jugendgruppe halfen beim Basteln der Festzeichen und Eintrittsmarkerl.

Viele fleißige Helferinnen und Helfer sind unserer Einladung gefolgt und haben gemeinsam angepackt die vielen Markerl zu basteln. Als kleines Dankeschön gab's eine leckere Brotzeit vom Seecafe Toni. Vielen Dank fürs gemeinsame Anpacken. Erstens ging es sehr fix und zweitens war es mit mehreren einfach eine Riesengaudi!

Ortseingangstaferl wurden aufgestellt - 09.06.2023

Neue Ortseingangstaferl begrüßen nun alle Auto- und Radlfahrer und weisen auf unser Festzelt im Juli hin. Die Vorfreude steigt!

Brauereiführung beim Hofbräuhaus Traunstein - 13.05.2023

Vor 10 Jahren waren wir das letzte Mal beim Hofbräuhaus in Traunstein. Es ist also mal wieder Zeit "worden", dass mia bei ihnen mal wieder vorbeischauen und uns von der hervorragenden Qualität von ihrem Bier überzeugen - eine zünftige Bierprobe! Nach einer gemeinsamen Busfahrt von über 50 Mitgliedern wurden wir von zwei Brauereiführerinnen - Barbara und Christina - in Empfang genommen. Aufgeteilt in zwei Gruppen wurde die Brauerei und das brauereieigene, nagelneue Museum besichtigt.

Im Anschluss wurden wir mit Brotzeit und allerlei Bierspezialitäten verköstigt. Auch ein Ziachspieler wurde vom Hofbräu organisiert.

Später besuchte uns auch Senior-Chef Bernhard Sailer und lud uns ein, ein frisches Holzfaßl im Sudhaus anzuzapfen.

Im Anschluss klang der Abend vergnüglich aus.

 

Ein herzliches Vergelt's Gott ans Hofbräuhaus Traunstein, Bernhard Sailer, Rudi Lutz, Barbara Müller und Christina Schweiger.

Festzeichen entstehen bei Laserveredelung Steinberger - Mai 2023

Vielen Dank an Raimund Steinberger uns sein Team für die hervorragende Unterstützung - Laserveredelung Steinberger.

 

Erstes Festzeltvideo geht am 16.04.2023 online

Auto-Beschriftung am 26.03.2023

Am 26.03.2023 fand die Auto-Beschriftungsaktion zum 100-jährigen Jubiläum statt. Aufgrund des Wetters durften wir uns in die Fahrzeughalle des Feuerwehrhauses zurückziehen. Es war auch für das leibliche Wohl mit Kaffee- und Kuchenbuffet seitens der Aktiven bestens gesorgt. Der Einladung für unseren Aufkleber sind zahlreiche Fahrzeughalterinnen und -halter gefolgt. Sie ließen sich die Kuchen und Kaffee oder auch ein Bier schmecken, während die Aktiven das Aufkleben als Service übernahmen.

 

Herzlichen Dank an alle Akiven für den schönen Nachmittag.

Festzeltplanung detailliert in 3D - März 2023

Einladungen zum Fest werden verschickt - 16.03.2023

Wir feuen uns, wenn Ihr unserer Einladung ins Festzelt an der Nordstraße im Juli folgt. Bald erreichen die schriftlichen Einladungen die Vereine. Die Unternehmen folgen bald. Wer es schon - wie wir - nicht mehr erwarten kann, findet die Einladung auch schon hier.

Fotoshooting der aktiven Dirndl und Buam am 11.02.2023

Foto auf der Ludwigshöhe

Seid's gespannt auf die schönen Fotos! In den nächsten Wochen werden immer wieder neue Fotos hier und auf Instagram veröffentlicht.

Besonderer Dank gilt hierbei Marina Giglinger Fotodesign für die schönen Bilder und das angenehme Shooting.

Das Festprogramm für das 100-jährige Gründungsjubiläum steht!

Wir dürfen voller Vorfreude das Festprogramm für dieses Jahr bekannt geben. Fünf unvergessliche Abende im Festzelt an der Nordstraße stehen uns bevor!

Ganz besonders freuen wir uns auf die vielen Musikgruppen, die wir willkommen heißen dürfen.

Außerdem ehrt uns, dass wir nach langen Jahren mal wieder ein Gebietspreisplatteln des Gebietes "Simssee" vom Gauverband I bei uns in Rimsting abhalten können.

Wir hoffen Ihr freut Euch genauso auf das Fest im Juli 2023 wie wir!

Schirmherrenbitten am 07.11.2022 im Rathaus

Am 07.11.2022 hat sich die gesamte Vorstandschaft des GTEV Ludwigshöhe Rimsting vor dem Rathaus versammelt. Sie beabsichtige den 1. Bürgermeister Andreas Fenzl für das anstehende Jubiläumsfest im nächsten Jahr zu bitten die Schirmherrschaft zu übernehmen.

Hr. Fenzl nahm mit großer Freude die Schirmherrschaft an und freut sich, wenn der Trachtenverein als Aushängeschild der dörflichen Gemeinschaft so ein Jubiläumsfest feiert. Symbolisch wurde ihm ein Schirm im Bürgermeisterzimmer überreicht.

Im Anschluss daran haben wir alle gemeinsam voller Vorfreude auf unser Festzelt angestoßen.

Von links: Kassier Daniel Grimm, 1. Vorstand Matthias Feichtner, 1. Bürgermeister Andreas Fenzl, 2. Vorstand Josef Lehner, Schriftführer Maximilian Guggenbichler

Bekanntgabe des Festausschusses in der Herbstversammlung

Nach 3 Jahren war es endlich wieder soweit. Die Rimstinger Trachtlerinnen und Trachtler konnten wieder eine Herbstversammlung abhalten. Sie trafen sich am 04.11.2022 abends im Gemeindesaal an der Nordstraße.

Bei dieser Versammlung im Herbst stand  traditionell das Beisammensein und der gemütliche Teil im Vordergrund. Der Verein bedankt sich hier alljährlich bei seinen Mitgliedern für die Mithilfe und verköstigt diese mit einem Abendessen und Freibier.

Das hervorragende Essen kam von der Landmetzgerei Robert Mayer.

Bei der anschließenden Versammlung gab die Vorstandschaft einen kleinen Rückblick auf das ablaufende Vereinsjahr mit den Höhenpunkte eines grandiosen Dorffesten im Mai, eines wunderbaren Seefest Anfang Juli und dem Gaufest in direkter Nachbarschaft in Bad Endorf. Im Vordergrund aber Stand der Ausblick auf das 100-Jährige Jubiläum im nächsten Jahr. Da feiern die Rimstinger von Donnerstag, den 06.07.2023, bis einschließlich Montag, den 10.07.2023, im Festzelt nahe des Feuerwehrhauses Rimsting. Auch die Teilnehmer des Festausschusses wurden vorgestellt.

Die Organisation obliegt der Vorstandschaft: Matthias Feichtner, Sepp Lehner, Maximilian Guggenbichler und Daniel Grimm.

Das Resort "Festzelt" wird von Thomas Kunsler betreut. Das Resort "Feldmesse" übernimmt unser Ehrenvorstand Hans Pichler. Rund um das Thema "Bar" kümmert sich Vorplattler Florian Stöffl mit seinem Team. Das Thema "Kuchen" übernimmt Röckefrauenvertreterin Anneliese Kunsler. "Musik" verantwort unser Musikwart Ferdinand Gaab. Viele Helferinnen und Helfer sind nun aufgefordert und gefordert die Organisatoren und Resortleiterinnen und -leiter mit Rat und Tat zu unterstützen, damit ein Fest dieser Größe gelingen kann.

Dann wurden viele Mitglieder für Ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Ebenso wurde unser langjähriger Fähnrich Josef Stöffl von Gebietsvertreter Ludwig Redl besonders geehrt.

Pattenbitten für unsere neue Vereinsfahne in Breitbrunn

Am 21.10.2022 marschierten 18 Rimstinger Trachtlerinnen und Trachtler in Hochstätt los und machten sich auf den Weg nach Breitbrunn. Fähnrich Michael Stöffl trug die "alte" Fahne den ganzen Weg bis zur Chiemseehalle. Dort stießen die übrigen Rimstinger hinzu und wir zogen gemeinsam hinter der Fahne mit Ziach und Posaune in die Halle ein. D'Chiemseer Breitbrunn erwarteten uns schon. Zu Beginn wurden alle gleich ausgezeichnet verköstigt. Dann wurde es aber sogleich ernst. Die Breitbrunner Vorstände Matthias Regauer und Andreas Obermeier baten Vorstand Matthias Feichtner auf die Bühne. Unser Vorstand brachte unsere Patenbitte vor, da wir im Juli 2023 unser 100-Jähriges Bestehen mit Fahnenweihe feiern wollen und dafür gerne die Breitbrunner als Paten möchten. Die Breitbrunner hatten aber eine gehörig lange Liste mit Forderungen, da so eine Patenschaft schon mit vielen "Verpflichtungen" und "Arbeit" verbunden sei. Diese konnten wir durch das traditionelle Scheitlknien aber abbüßen und verringern. Amüsant durch den Abend führte dabei Christian Axmann. Auf dem spitzen und langen Scheitl musste die Vorstandschaft, Vorplattler und Fähnrich sowie 2. Bürgermeister Thomas Schuster sehr lange knien. Die Dirndlvertreterin und Fahnenbraut wurden hingegen früher erlöst. Auch bekamen wir ein "köstliches" Dreigangmenü - alles immer noch auf dem Scheitl kniend! Zwischendurch gab es immer wieder eine kleine Erfrischung in Form von Bier und Schnaps. Als wir uns schließlich einig und gewisse Forderungen zugesagt wurden, wurde dies mit großem Applaus bedacht. Der Breitbrunner Trachtenverein wird unsere Patenschaft übernehmen!

Zum Feiern durfte der 2. Bürgermeister Th. Schuster das mitgebrachte Holzfass anzapfen.

Der Saal in Breitbrunn war bis auf den letzten Platz gefüllt - je  zur Hälfte mit Trachtlerinnen und Trachtlern aus Breitbrunn und Rimsting. Der Abend klang nach dem offiziellen Teil dann mit Musik und viel Ratschen gemütlich bis in die Morgenstunden aus.

Arbeitseinsätze: Schleifen & Streichen unserer Bestuhlungen fürs Festzelt

Streichen beim Hinterlechner im Stadl am 30.04.2022
Trachtenverein_Rimsting Find' uns auf Instagram!

Nächste Termine:

Dorffest

Fr, 17.05.2024  18:00 Uhr

witterungsbedingt abgesagt!

Wir bitten um Verständnis.

Wallfahrt nach Maria Eck

So, 26.05.2024  08:00 Uhr

Busabfahrtzeiten:

7:50 Hochstätt

7:55 Kalkgrubstr.

8:00 Grundschule

Fronleichnam mit Prozession

Do, 30.05.2024  10:00 Uhr

Probentermine

Alle Proben finden im Feuerwehrhaus Rimsting Pfarrheim statt.

 

Kinderprobe:

dienstags ab: 17:15

 

Preisplatteln

(Kinder  & Jugend):

dienstags ab: 18:00

 

Jugendprobe:

mittwochs ab: 19:00

 

Aktivenprobe:

mittwochs ab: 20:00

Mitglied beim GTEV Rimsting werden?

Wenn Sie bei uns Mitglied werden wollen oder sonstige Fragen oder Anregungen haben, wählen Sie bitte das Formular in der Rubrik Kontakt.

Besucherzähler

Druckversion | Sitemap
© Trachtenverein G.T.E.V. "Ludwigshöhe" Rimsting e.V.

Infos zum Haftungsauschluss oder Urheberrecht finden Sie unter "Impressum". Infos zum Datenschutz finden Sie unter "Datenschutz".